Das Demenz-Service NÖ

Das »Demenz-Service NÖ« ist die Drehscheibe für die Demenzversorgung in Niederösterreich. Hier erhalten Sie zahlreiche Informationen und Angebote zum Thema Demenz – vom Krankheitsbild über rechtliche Aspekte sowie Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten bis hin zu vorbeugenden Tipps.

Das »Demenz-Service NÖ« wird laufend erweitert, um das Ziel eines  patientenorientierten und flächendeckenden Demenz-Angebotes zu erreichen. Darüber hinaus dient das »Demenz-Service NÖ« als Wegweiser im  Versorgungssystem.

Sehen Sie sich auf unserer Website um und zögern Sie nicht mit uns in Kontakt zu treten. Wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam, das aktuell notwendige und zielführende Angebot für Sie und Ihre Familie zu finden.

Neuigkeiten

Neue Info-Blätter mit Tipps

Im Rahmen der Beratungen des Demenz-Service NÖ geben die Demenzexpertinnen unter anderem auch Tipps für den Umgang mit Demenz-Betroffenen. Um dieses Angebot zu unterstützen, entwickelten das Insitut für Pflegewissenschaften der Universität Wien und die Expertinnen des Demenz-Services Niederösterreich Informationsblätter zu verschiedenen Themen. In den Beratungen können die einzelnen Tipps erläutert werden, Angehörige können sich die Infoblätter danach aufheben und immer wieder nachlesen. 

    Arztbesuche
    Autofahren
    Essen und Trinken
    gefährliche Situationen
    Kommunikation
    Orientierung
    Tag-Nacht-Rhythmus
    Umherlaufen

    Angebote trotz Corona-Maßnahmen

    Für Ihre Fragen rund um das Thema Demenz können Sie uns in gewohnter Weise mittels Anruf bei unserer Demenz-Hotline 0800 / 700 300 (Mo-Fr von 08.00-16.00Uhr), per Mail oder über das Kontaktformular dieser Website kontaktieren.

    Unsere Demenz-Expertinnen stehen Ihnen für individuelle Beratungen telefonisch oder auf Ihren Wunsch hin, im Zuge eines Hausbesuches (unter Einhaltung der aktuellen Sicherheitsmaßnahmen) zur Verfügung.  Die Info-Points Demenz (Sprechstunden mit Demenzexperten) in den Kundenservicestellen der ÖGK-NÖ sind während eines "harten Lockdowns " nicht besetzt. Die genauen Öffnungszeiten finden Sie unter https://www.demenzservicenoe.at/veranstaltungen.

    Wir bitten um Ihr Verständnis und freuen uns von Ihnen zu hören oder zu lesen, um Sie in Ihrem Alltag mit Demenz zu unterstützen.

    Viel Gesundheit und alles Gute in dieser außergewöhnlichen Zeit wünscht Ihnen das Team des Demenz-Service NÖ!

    Frei – Land – Urlaub 2022

    Die Caritas (Diözese St. Pölten und Erzdiözese Wien) bietet in Kooperation mit dem Behindertenverband-KOBV, in dessen Erholungs- und Bildungshaus Schloss Freiland (NÖ-Lilienfeld ) einen Erholungsaufenthalt für Paare mit einer demenzerkrankten Person an.

    Termin: 19 . bis 24. September 2022
    (Beginn: Montag Mittagessen, Ende: Samstag nach dem Frühstück)
    Information und Voranmeldung: Ute Ötsch
    Caritas Wien
    Angehörige und Demenz
    Neuklostergasse 1
    2700 Wr. Neustadt
    Tel: 0664/ 84 29 682
    ute.oetsch(at)caritas-wien.at

    Feste im Jahreskreis gemeinsam feiern

    Liebe An- und Zugehörige!

    Feste mit demenzerkrankten Menschen zu feiern ist oft eine Herausforderung und gerade in Zeiten wie diesen besonders!

    Anregungen für ein gelungenes Weihnachtsfest:

    • Erinnerungen gemeinsam durch gewohnte Rituale hervorrufen und erleben (Kuchen backen, Lieder singen, Osterstrauch gemeinsam schmücken, …)
    • religiöse Bedürfnisse ernst nehmen (Messen über Fernsehen, Radio etc. gemeinsam feiern,  …)
    • Betroffene bei den Besuchen nicht überfordern (nicht zu viele Besucher, nicht zu lange Besuchszeit) und Kommunikationsalternativen bedenken, wie zum Beispiel virtuelle Treffen mit Unterstützung einer Bezugsperson vor Ort

    Für weitere Informationen und individuelle Beratungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! (Kontakt)

    Ihr Demenzservice NÖ-Team

     

    Über 720 Beratungen im Jahr 2021

    2021 konnten bereits über 720 Beratungen – im Vergleich zu knapp 650 im Vorjahr – durchgeführt werden“, betont Landesrat NÖGUS-Vorsitzender Martin Eichtinger.

    „In Niederösterreich ist es uns gelungen, eine niederschwellige und kostenlose Demenzberatung zu verankern. Das ist wichtig“, sagt Christian Farthofer, aktuell Vorsitzender des Landesstellenausschusses der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) in Niederösterreich. „Sowohl die Info-Points in den Kundenservice-Stellen der ÖGK als auch die Hotline bieten den Menschen Hilfestellung und Entlastung in einer schwierigen Phase ihres Lebens. Die Beratung erfolgt schnell, unkompliziert und ist individuell. Sie kann am Telefon oder persönlich in der Region erfolgen.“

    Beratung zuhause oder beim Kundenservice der Gesundheitskasse

    In 24 Kundenservice-Stellen der Österreichischen Gesundheitskasse in Niederösterreich findet jeweils einmal im Monat die Sprechstunde „Info-Point Demenz“ statt. Betroffene und Angehörige können zu den jeweiligen Zeiten einfach – ohne Voranmeldung – vorbeischauen und die Expertin etwas fragen oder sich beraten lassen.

    Termine & Infos zu den Info-Points

    Wer eine persönliche Beratung in den eigenen vier Wänden wünscht, der kann über die Demenz-Hotline einen Termin mit einer Demenz-Expertin vereinbaren. Die Demenz-Hotline ist auch in den kommenden Tagen erreichbar. Hausbesuche finden wieder im neuen Jahr statt – sofern es die aktuelle Corona-Situation zulässt.

    Was bei einer Beratung passiert? Die Demenz-Expertinnen machen sich ein Bild über die jeweilige Situation. Sie helfen bei individuellen Problemen, geben Tipps, wie man Betroffene aktivieren und mit Demenz umgehen kann, können sich ansehen, ob Adaptierungen in der Wohnung sinnvoll sein können. Und sie bieten Informationen zu verschiedenen Themen rund um Demenz.

    Demenz-Hotline NÖ (Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr): 0800/700 300

    Entwicklung der Beratungen

    2018 und 2019 wurden im Rahmen des Pilotprojektes in der Region NÖ Mitte (in den Bezirken Krems, Krems Land, Lilienfeld, St. Pölten, St. Pölten Land und Tulln) pro Jahr rund 150 Beratungen durchgeführt. Seit 2020 wird das Service in ganz Niederösterreich angeboten.

    »tut gut«-Regionaltour

    „Wir schicken im Zuge dieser Roadshow die komplette tut gut-Angebotspalette auf Reise. Alle interessierten Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher können wohnortnah sehen, hören und fühlen, was man für seinen eigenen Lebensstil im Alltag tun kann“, freut sich Landesrat Martin Eichtinger.

    Auch die Angebote des Demenz-Service NÖ dürfen dabei nicht fehlen: Neben einem Infostand durften wir auch mit einem Vortrag unter dem Titel "Haben Sie heute schon etwas vergessen?" Tipps rund um die Demenz geben. Besonders gefreut hat uns, dass wir auch Wolfram Pirchner mit unseren Themen begeistern konnten.

    Für all jene, die gerne bei der Regionaltour vorbeischauen möchten, gibt es nähere Info's bei "Tut Gut!".

     

    Demenz-Parkour

    Für all jene, die erleben wollen, wie es sich anfühlt, dement zu sein, kann an den kommenden Veranstaltungen „Miteinander ins Durcheinander des Alters - das Älterwerden betrifft uns Alle!“ teilnehmen. Dort wartet ein Demenz-Parkour mit verschiedenen Stationen aus dem Alltag. Zum Beispiel kann man ausprobieren, wie es ist, mit spiegelverkehrtem Blick mit Messer und Gabel Essen auf einen Teller zu bekommen oder mit einem kleinen Spielzeugauto Straßen entlang zu fahren.

    Unsere Demenz-ExpertIn Gabriele Nemeth erzählt im Zuge der Pressekonferenz am 28.08.2019 mit LR Martin Eichtinger (NÖGUS Vorsitzender), Martina Amler (NÖGKK-Direktorin) und dem Leiter des Demenz-Services Anderas Schneider, dass Demenzkranke vergessen, wie man mit Besteck umgeht. Es kann aber auch vorkommen, dass Essen auf Rädern das Mittagessen liefert und der Betroffene nicht weiß, was er damit tun soll, dass er essen muss.

     

    Miteinander ins Durcheinander des Alters – das Älterwerden betrifft uns Alle!

    Unter diesem Titel startet das Demenz-Service NÖ ab September 2019 ein neues Projekt, welches das Ziel verfolgt, die breite (Laien-)Bevölkerung zum Thema des Älterwerdens zu sensibilisieren und Ihnen die Scheu davor zu nehmen, sich bewusst mit Herausforderungen des hohen Alters auseinanderzusetzen.

    Geplant sind 10 Veranstaltungen in der Versorgungsregion NÖ Mitte in den Bezirken Krems Stadt, Krems Land, Lilienfeld, St. Pölten Stadt, St. Pölten Land und Tulln. Die genauen Termine unserer Veranstaltungen finden Sie im Reiter „Veranstaltungen“ unter den jeweiligen Bezirken.

    Kommen Sie zu einer unserer Veranstaltungen und erleben Sie bei unserem „Demenzparcours“ wie es sich anfühlt, mit motorischen Einschränkungen zu leben, nehmen Sie direkt vor Ort an einem kostenlosen Hörtest teil oder lassen Sie sich einfach von ExpertInnen in den Bereichen Kriminalprävention, Validation oder klinischer-Psychologie beraten.

    Das Älterwerden betrifft uns alle – setzen Sie sich daher bei unserer Veranstaltung spielerisch mit Herausforderungen des Älterwerdens auseinander.

    1. Fachtagung des Demenz-Service NÖ

    Am 13. Juni 2019 fand unsere erste Fachtagung im Rahmen des Demenz-Service NÖ statt. Im Zuge dessen hatten unsere Demenzexpertinnen und Demenzexperten die Möglichkeit, neue Informationen über aktuelle Gegebenheiten und Veränderungen zu erhalten und den Teamgedanken weiter zu stärken.

    So standen neben einem teaminternen Austausch am Vormittag noch ein Vortrag von Herrn Franz Groschan, dem Obamnn des Kriegsopfernverbandes der BAG Zwettl und OG Göpfritz/W., sowie von Frau Elisabeth Hahn zum Thema „Humor in der Beratung“ auf dem Programm.

    Nach einer kurzen Mittagspause durften wir am Nachmittag Prim. Priv. Doz. Dr. Martin Aigner vom UK Tulln empfangen, welcher einen Vortrag unter dem Titel „Wissenswertes zum Thema Demenz“ abhielt. Schwerpunkte bei diesem Vortrag waren neueste Forschungsergebnisse im Bereich der Demenz, ein kurzer Überblick zu den verschiedensten Formen der Demenz und ein kurzer Input betreffend geeigneter Medikation.

    In diesem Sinne möchten wir uns nochmals bei allen Vortragenden für die spannenden Vorträge und Ihr Mitwirken an dieser Fachtagung bedanken und freuen uns schon auf das nächste Mal.

    Erfreuliche erste Jahresbilanz 2018

    Ein Jahr ist es mittlerweile schon her, dass das Demenz-Service NÖ mit der Pilotierungsphase begann – Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen.

    Durch großen Einsatz aller mitwirkenden Personen ist es bereits im ersten Jahr unter dem Dach des „Demenz-Service NÖ“ gelungen, eine Vielzahl an Personen in der Versorgungsregion NÖ-Mitte zu erreichen und ihnen mit unserer Expertise zur Seite zu stehen.

    Besonders großen Zuspruch erhielten wir dabei bei unseren Informationsveranstaltungen, welche in den Gemeinden unter dem Titel „Demenz: Erkennen – Verstehen – Handeln“ abgehalten werden. In puncto Teilnehmerzahl konnte dabei die 1000er Marke nur ganz knapp nicht erreicht werden.

    Alles in allem konnten wir im Rahmen des „Demenz-Service NÖ“ in diesem ersten Jahr knapp 1.400 Klientinnen und Klienten erreichen und auf ihrem Weg unterstützen.

    In diesem Sinne möchten wir uns nochmals beim gesamten Team des „Demenz-Service NÖ“ sowie bei den teilnehmenden Trägerorganisationen für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken und wir hoffen, dass wir gemeinsam auch im kommenden Jahr wieder sehr viele Personen mit unserem Angebot erreichen und unterstützen können.

    "Alles ist jetzt"

    47-minütiger Spielfilm zum Thema Pflege & Demenz

    Hier der Kurzinhalt des Films: 

    In der Pension da würden Lini und Ferdinand reisen. All das machen, wofür sie wegen des Uhrenfachgeschäftes nie Zeit hatten. Dann erkrankt Ferdinand aber an Demenz. Und Lini wird damit konfrontiert, dass ihr Mann ihr allmählich entgleitet.

    Die Momente zwischen Vergessen und Erinnerung, Tragik und Komik, stellen sie auf eine letzte große Probe, die unerwartete Einsichten bringt.

    Den Trailer sowie die Termine unserer NÖ-Kino-Tour finden Sie hier:
    https://www.allesistjetzt-derfilm.com/

     

     

    Ideen- und Projektwerkstatt

    Sie kennen Projekte im Demenzbereich? Sie haben Ideen und Anregungen für die Weiterentwicklung der Demenzversorgung in Niederösterreich? Wir laden Sie herzlich ein, bei unserer Ideen- und Projektwerkstatt mitzumachen. Ihre Vorschläge können Sie uns gerne per E-Mail an demenzservicenoe(at)noegus.at übermitteln.

    Partner